(Foto: Gerd Faust)
Rotes Höhenvieh, Weiße Parkrinder, Dülmener Pferde, Kärntner Brillenschafe und bretonische Ouessantschafe weiden seit einigen Jahren auf den Wiesen und Magerrasenflächen nahe dem Luftkurort Frankenberg- Rengershausen.

Die Zuchtgemeinschaft Hartmut Müller und Uwe G. W. Hesse hat es sich zum Ziel gesetzt, in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) diesen Tieren am Rande des Hochsauerlandes eine neue Heimat zu geben.
 

Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V.
The Society for the Conservation of Old and Endangered Livestock Breeds (GEH)

                     Zu den Seiten der GEH

Historisches Foto, Anfang der 1960er Jahre: Friedrich Metz (Altenhaina) präsentiert seinen sehr typvollen Vogelsberger Bullen (heutiges Rotes Höhenvieh). Man beachte den kurzen, breiten Kopf und den feinen Knochenbau. Original: Hilmar Metz, Altenhaina.